.

wenn man sein weblog nur noch für eine person schreibt, könnte man eigentlich auch eine e-mail schreiben. außer man will, dass alle anderen es auch mitkriegen. könnten. wenn sie wollten. so ähnlich wie beim handytelefonieren in der öffentlichkeit. da gibt es auch immer einen größeren rezipientenkreis. man könnte auch kollateralschaden sagen. wobei webloggen ja ganz offensichtlich höflicher und diskreter ist. weil man niemanden dazu zwingt, mitzulesen.

3 Antworten to “.”

  1. koalarama Says:

    wenn du wirklich nur für eine person schreibst, gibt es eine menge mittel und wege, deine gedanken dieser person zukommen zu lassen. aber ich lese deine texte auch immer wieder gerne, alex. ob ich „gemeint“ bin oder nicht. sollte man vielleicht öfter sagen, sonst liegt der „kollateralschaden“ dieser höflichkeit beim autor, der gefrustet ins universum postet, aber das universum postet nicht zurück. auch nicht besser.

    kurz: i like your style, weiter so !

  2. ohrensause Says:

    danke für die blumen. gibt es eigentlich noch deine e-mails? hab nie darauf geantwortet, aber ich hab sie gerne gelesen. vor allem den musikpart. bin ich aus dem verteiler geflogen?

  3. koalarama Says:

    ist ja so lange her. gab keinen verteiler, alle je nach thema ausgewählt, aber du kennst das ja, kaum reaktion. und damals war ich arbeitslos und seit einigen jahren wieder in lohn und brot und dementsprechend weniger zeit und energie.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s