0:04

https://docs.google.com/uc?id=0B6VP-jaS7U-JY2YyNzRjMTgtYTFhYi00MGFmLTg0YWEtN2E1NTlhNWE0Y2Ni&export=download&hl=de
First of all I have to offer an excuse to my English speaking readers that this will be another post in German as the choice of this track would not make any sense in your language.

Die anderen muss ich leider auch enttäuschen. Was das hier sein soll, das müsst ihr schon selber rauskriegen. Das absolute Gehör ist hier hilfreich oder der Hinweis, dass da der Name eines großen deutschen Komponisten sehr buchstäblich genommen wurde. War wohl auch eine beliebte Frage in Musikprüfungen, auf die viele Kandidaten nicht vorbereitet waren (Spielen Sie doch mal [hier den Namen des Komponisten einsetzen]!). In einer stressigen Prüfsituation versteht man so einen kleinen Scherz nicht unbedingt. Interessant ist hier außerdem das Kreuzmotiv, der fragliche Komponist war ziemlich christlich und seine Musik wird heute noch ausgiebig in vielen Kirchen in der ganzen Welt gespielt. Wer war’s?

(Die Liste aller seit 1. Februar 2010 ausgewählten 331 Stücke ist hier.)

4 Antworten to “0:04”

  1. Stefan Says:

    Kann keine Noten lesen oder Töne erkennen, gehe aber davon aus, dass es der Mann mit der Kaffee-Kantate ist. Wenn es einen Gott geben sollte, hat jedenfalls er den Soundtrack geschrieben.

  2. ohrensause Says:

    stimmt, hier mehr zu dem motiv. zufall ist das nicht.

  3. mannaman Says:

    bei vier Tönen hatte ich das auch im Kopf und habe mir ein online-Klavier gesucht….

    Geht leider nicht mit allem Komponisten.
    ManManMan, mein Musikunterricht ist ewig her.

    Ein Unternehmensberater und ein IT-Berater sitzen im Flugzeug nebeneinander.
    Dem Managementberater ist langweilig, er fragt seinen Nachbarn, ob er Lust auf ein Spiel hat: Ich stelle Ihnen eine Frage. Falls Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Franken. Dann stellen Sie mir eine Frage. Wenn ich sie nicht beantworten kann zahle ich 5 Franken.

    Der IT-Berater lehnt ab und dreht sich zur Seite, um zu schlafen. Doch der Unternehmensberater gibt nicht auf. Okay, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, machen wir es so: Falls Sie die Antwort nicht kennen, zahlen Sie 5 Franken; falls ich sie nicht kenne, zahle ich 50 Franken. Nun wird der IT-Berater hellhörig und willigt ein.

    Der Unternehmensberater beginnt: Wie gross ist die Entfernung zwischen Erde und Mond? Der IT-Berater zuckt mit den Schultern, nimmt sein Portemonnaie und gibt dem Nachbarn die vereinbarten 5 Franken.

    Nun ist er an der Reihe: Was klettert den Berg auf drei Beinen hinauf und geht auf vier Beinen wieder herunter? Der Managementconsultant ist ratlos. Er fährt sein Notebook hoch, loggt sich ins Netz ein, durchstöbert das Web, besucht Foren und Wissensdatenbanken und durchforstet Blogs, wissenschaftliche Wikis und Onlinelexika. Ohne Erfolg.

    Nach Stunden, der IT-Berater war schon wieder eingeschlafen, weckt er seinen Kollegen und überreicht im geknickt die versprochenen 50 Franken.

    Der IT-Berater nimmt den Schein wortlos an, steckt ihn ein und dreht sich wieder zur Seite, um weiterzuschlafen. He, ruft der Unternehmensberater. Wie lautet die Antwort?

    Der IT-Berater wendet sich ihm zu, zückt erneut das Portemonnaie, gibt ihm wortlos 5 Franken und dreht sich wieder zur Seite, um weiterzuschlafen.

  4. ohrensause Says:

    dett war een juter…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s